Sonntag, 2. Juni 2013

"Places I've been...." - DIY

Hallo meine Lieben,

ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich es vermisst habe, genau diesen Satz hier in meine Blogger-Post-Maske zu schreiben.

Da bin ich nun also wieder!
Mein erster Post nach.......???..... nach sehr langer und eigentlich auch viel zu langer Zeit.
Ich könnte mich an dieser Stelle jetzt entschuldigen und mich rechtfertigen.
Ich könnte euch was von geplatzten Träumen, gescheiterten Plänen, unerwarteten Wendungen, Enttäuschungen und neuen Zielen erzählen.

Aber viel lieber sage ich einfach nur DANKE!

Danke an euch, dass ihr mir trotz der langen Abstinenz treu geblieben seid und euch sogar "vermehrt" habt. (Fast 400 GFCs... wow!).
Danke, dass ihr mir die Pause gegönnt habt, ohne das Interesse zu verlieren und uns den Rücken zu kehren.

Danke an Katie, die einfach nur ein Engel ist und diesen kleinen Blog so lange versucht hat am Leben zu halten. (Sehr gut, wie ich finde!!!)

Außerdem sage ich aus tiefstem Herzen: Da bin ich wieder!

Auch, wenn mein Leben da draußen es auch in den nächsten Monaten nicht möglich machen wird, täglich aufwendige Tutorials und DIYs zu posten, so werde ich wieder schreiben und das hoffentlich mehr als regelmäßig.


Ein kluger Mann sagte einmal: "Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, dann mach Pläne!"
Und wie das im Leben so ist, scheitern alte Pläne ganz gerne mal und man muss neue schmieden.

Bevor ich den Mut zu großen Veränderungen habe, beginne ich sehr oft mit Veränderungen im Kleinen und deshalb wurde ich in der letzten Woche kurz zum Stammkunden beim Schweden (Die Instagrammer unter euch, haben es gesehen ;) )

Eine Roomtour spare ich mir und euch an dieser Stelle, aber ich möchte euch gerne mein kleines neues Highlight zeigen.




Schon oft hatte ich daran gedacht, alle (tollen) Städte, die ich bisher bereist habe, irgendwie dekomäßig in meinen vier Wänden zu verewigen.
Bisher drehten sich die Gedanken immer um die klassische Weltkarte mit Fähnchen.
Doch so eine Weltkarte ist riesig und die potentiellen Fähnchen (noch) nicht so zahlreich, dass es super aussehen würde und deshalb kam mir eine andere Idee.


Da ich meinen guten alten Schulatlas nicht zerstören wollte (Sentimentalitäten eines ehemaligen Erdkunde-LKlers ^^), habe ich mir bei medimops für 2€ eine gebrauchte Altauflage gekauft. Bei ihr ist das schlechte Gewissen irgendwie geringer.
Die Bilderrahmen gibt es aktuell beim Schweden für 5€ statt 10€ und das Geschenkpapier ist ein Rest aus der großen Kiste und stammt ursprünglich von dm
 


Zunächst überlegt ihr euch, welche Städte ihr verewigen wollt. 
Ich muss gestehen, dass ich leider nicht alle tollen Städte nehmen konnte, weil der Altlas teilweise so doof gedruckt war, dass die Herzform nicht gepasst hätte oder ebenfalls Ländern verewigt hätte, die ich jetzt nicht unbedingt in meinen Herzrahmen haben wollte.


Am Ende sind dann aber doch acht tolle Städte von Norden nach Süden, durch Osten und Westen zusammengekommen.


 

Hinter das Passepartout des Rahmens klebt ihr euer Geschenkpapier. 
Ich wollte es bewusst dezent halten, kann mir aber auch sehr gut vorstellen, z.B. einen Backpacker-Trip durch ein Land farbig mit den jeweiligen Landesfarben zu hinterlegen.
Oder wie wäre es mit den Flaggen des jeweiligen Landes als Hintergrund?


Am Ende kommt das Herz in die Mitte und das Passepartout wieder in den jeweiligen Rahmen.



Ich habe mich nach längerem Überlegen für die kleinen Rahmen entschieden.
Der Schwede hat aber durchaus noch größere Modelle im Angebot, die für mich allerdings nicht in Frage kamen, weil jede Stadt ihren eigenen Rahmen bekommen sollte.
Wer aber mehrere Städte eines Landes in einem Rahmen verewigen will, ist vielleicht mit den großen Modellen besser beraten.



Nun zieren jeweils vier weiße und vier schwarze Rahmen meine Wände und ich erfreue mich jeden Tag aufs Neue an ihnen.

Besonders motiviert bin ich natürlich, diese kleine Reise-Gallerie zu erweitern und hoffentlich bald die 10 Rahmen voll zu machen.

Doch darauf muss ich wohl leider erstmal ein bisschen warten, denn eine Reise ist momentan zeitlich leider gar nicht drin.


Für diejenigen mit großen Reise-Träumen, wäre vielleicht auch eine Wand, der Traumstädte, die es noch zu bereisen gilt, eine wundervolle Idee.

Oder nicht?


Nebenbei bin ich ganz verliebt in die kleinen Accessoires, die es mal wieder bei IKEA zu kaufen gibt.
Ihr wisst schon... diese Sachen, die man ja eigentlich gar nicht braucht, die aber so wundervoll sind, dass sie am Ende dann doch wieder mindestens die Hälfte des Gesamteinkaufs ausmachen.


Omas "geerbte" Goldknöpfe dürfen nun im Gläschen ihr Talent als Dekoelemente auf meinem wundervollen neuen weißen Expedit beweisen, während mein Glücksbambus nun in diesem tollen kleinen Milchfläschen wohnt.

 



 
















Ihr seht, es hat sich einiges getan bei mir und ich bin glücklich, schreiben zu dürfen, dass sich hier bald auch wieder sehr viel von meiner Seite aus tun wird.


Ich hoffe, ihr freut euch genauso wie ich darüber und meine kleine Idee zum "Comeback" hat euch gefallen?


Ich bin auf jedenfall gerade verdammt happy, endlich wieder zu bloggen und sage nur noch ein letztes Mal:

ICH HAB EUCH ECHT VERMISST :)


Liebe Grüße




LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...