Mittwoch, 16. März 2016

[Upcycling] - Geschenke vom Windelwicht

Dass wir hier auf dem Blog Verstärkung bekommen haben, ist ja spätestens nach Katies Post von vor einigen Wochen kein Geheimnis mehr. Wie gut der kleine Herzensbrecher uns allerdings zur Seite steht, war uns vorher nicht bewusst.
Vor einiger Zeit kam der kleine Mann samt Mama Katie auf einen Kakao bei mir vorbei und brachte Geschenke mit. So gehört es sich schließlich, wenn man irgendwo eingeladen ist...

Fleißig wie eine kleine Raupe hatte der Windelwicht Gläschen für Gläschen für Gläschen geleert, die er mir zu kreativen Zwecken überlassen wollte.
Was alles daraus werden wird, weiß ich noch nicht, aber es wäre dch gelacht, wenn ich keine Verwendungsmöglichkeiten dafür finden würde.

Ein erster kleiner Upcycling-Versuch ist in jedem Fall schon einmal gelungen, aber seht selbst...

Gläschen-Upcycling - Ein erster Test:


Ein offenes Geheimnis dürfte es ja langsam sein, dass ich ein absoluter Fan von Deko im natürlichen Stil bin. Holz - aber bitte unbehandelt, Garne, Steine und alles, was die Natur so hergibt, sind mir deutlich lieber als glatt poliert und Plastik-Optik. 
Glücklicher Weise geht der allgemeine Trend in Sachen Deko momentan ja ebenfalls in diese Richtung, so dass mein kleiner Versuch sogar richtig "up to date" ist.





Das Material für diese kleine Deko-Idee ist recht schnell beschafft. Neben leeren, gespülten und trockenen Gläschen (jeglicher Art) benötigt ihr grobes Garn, Bast oder Kordel und flüssigen Klebstoff.

  
Nachdem das Gläschen komplett mit einer großzügigen Schicht Kleber überzogen worden ist, geht das große Wickeln los.
Beginnt am oberen Rand des Gläschens und arbeitet euch nach unten vor. Dabei sollte darauf geachtet werden, möchlichst eng und fest zu wickeln, so dass das Ergebnis deckend und gleichmäßig ist.
Bevor es dann an Feinheiten und Dekoration geht, solltet ihr den Kleber mindestens 1-2 Stunden durchtrocknen lassen. 

 
 

Ob nun als Pinselhalter, Stifteköcher oder ganz einfach als Blumenvase... die Gläschen machen optisch schon etwas her und sind kinderleicht zu basteln.

Natürlich werde ich nicht alle 5 Millionen Gläschen, die der Wicht mir geschenkt hat, zu solchen Vasen und Haltern verarbeiten können, aber es ist ja immerhin eine erste Version.


Mal sehen, was mir noch so einfällt....



Liebe Grüße
 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...