Mittwoch, 23. März 2016

[Quick-Tipp Ostern] Kleiner Trick mit großer Wirkung.

Hand aufs Herz, wer kennt das nicht. Ostern steht vor der Tür, die Familie hat sich angesagt. Ob Brunch, Kaffee oder einfach nur ein undefiniertes Zusammensein, Frau gibt sich ja trotzdem Mühe und versucht die perfekte Festtafel, die uns "dieses Internet" auf Pinterest, Instagram und Co vorgaukelt, zumindest im Ansatz nachzumachen.
Ehrlich gesagt gehöre auch ich zu der Sorte Frau, die sich im Vorfeld mehr als eine Inspiration im Internet holt und dann (manchmal kläglich scheiternd) versucht sie zumindest im Ansatz nachzumachen.

Passend zu Frühling finde ich gerade zu Ostern Tulpen in allen Farben und Formen wunderschön und liebe es, damit zu dekorieren.
Tulpen...man kennt das ja...
Wirklich praktisch und hübsch sind diese Zeitgenossen letztlich ja eigentlich auch nur in hohen Vasen oder in Schalen, in denen sie rumstehen und liegen dürfen, wie sie gewachsen sind.


Aber wer mag sie nicht, diese prachtvollen Schalen voller Tulpen. Prall gefüllt, üppig und scheinbar sortiert unsortiert.
Natürlich kenne(!) ich diese Bilder und jedes Jahr habe ich mich aufs Neue gefragt, warum meine Tulpen eigentlich immer wie ein Schluck Wasser in der Kurve in ihrer Schale "lümmeln" und nicht so wundervoll übig liegen, wie auf diesen scheinbar perfekten Bildern.

Der Trick ist dahinter ist im Grunde so einfach wie genial und war mir bis dato völlig unbekannt.
Da ich darauf hoffe, dass wenigstens ein paar von euch bisher ähnlich "dämlich" waren wie ich, nehme ich meine "Erleuchtung" heute mal zum Anlass für diesen Post und hoffe, dass ich wenigstens dem einen oder anderen noch weiterhelfen kann.
            

Das Zauberwort für eine üppige Blumenschale nennt sich Klebestreifen!
Statt die Blumen einfach nur in die mit Wasser gefüllte Schale zu legen und zu hoffen, dass alles schon irgendwie nett aussehen wird, beklebt ihr eure Schale einfach mit ein wenig Tape, so dass ein Schachbrettmuster entsteht. 
In die einzelnen frei gebliebenen Vierecke drappiert ihr nun eure Blumen.
So braucht ihr nicht nur weniger Pflanzen für ein geschlossenes Bild, sondern bekommt am Ende auch ein deutlich deckenderes Ergebnis, als mit 30-40 Blumen in einer viel zu kleinen Schale.

  

Einfach, aber genial oder?

Kanntet ihr diesen "Hack" (...jaja..Neudeutsch-Blödsinnswort, ich weiß) schon? Oder habt ihr anderen kleine Tricks auf Lager, die das Leben leichter machen?



Frühlingshafte Grüße

   

Kommentare:

  1. Sehr schöne einfache Idee. Werde ich nachmachen. Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne einfache Idee. Werde ich nachmachen. Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...