Donnerstag, 13. Juni 2013

Sweet Sensations #13 - Summer Feeling Teil 1

Einen warmen und sonnigen guten Morgen wünsche ich euch!



Da der Sommer jetzt anscheinend endlich doch länger bleibt, kann man tatsächlich auch mal raus auf den Balkon und sogar abends noch die warme Luft genießen.






Und um einen gemütlichen Tag und Abend auf dem Balkon (oder auch im Park) zu verbringen, brauche ich gar  nicht viel: Nur ein paar leckere, erfrischende Getränke und ein Eis. Was ich da so am liebsten hab, ein nützliches kleines Accessoire und auch was kühles Neues zeige ich euch heute und an den nächsten beiden Donnerstagen. Denn Sweet Sensations müssen ja nicht immer Cupcakes sein...!

Hier schon mal ein Überblick über die "Zutaten" ;)




Was davon wie zusammengehört? Lasst euch überraschen...

Bei so warmen Temperaturen mag man natürlich zu Hause eher entspannen, als noch nach der Arbeit riesen Aufwand zu betreiben. Daher sind die drei Teile Summer Feeling auch alle ganz easy :) Nicht, dass wir noch ins Schwitzen kommen ;)

Zum Start gibt's heute gefüllte Eiswürfel und hausgemachten Zitroneneistee!

Eiswürfel sind ja für mich ganz wichtig in einem kühlen Getränk. Aber die gekauften oder selbst die Eigenkreation nur aus Wasser oder Saft wird ja irgendwann langweilig. Warum also nicht ein bisschen Obst darin einfrieren? Oder für Kinder vielleicht sogar Gummibärchen??

Und dann habe ich letztens auch noch gelernt - man lernt ja nie aus - dass man auch zu Hause klare Eiswürfel herstellen kann.

Hab ich dann einfach mal ausprobiert.

  

Zunächst müsst ihr Wasser kochen und wieder abkühlen lassen. Das ist wichtig damit die Eiswürfel klarer werden als gewöhnlich. Das hat wohl was mit dem Sauerstoffanteil im Wasser zu tun... An Menge reicht die minimale Füllmenge bei eurem Wasserkocher. Dann einfach ein paar Gummibärchen, frische Minze, (TK-)Obst und Cranberry-Saft (oder was ihr sonst gerne mögt) in die Eiswürfelform füllen.


Dann füllt ihr das Wasser einfach in die Förmchen (außer natürlich in die wo schon Saft drin ist) und dann gehts für ein paar Stunden ins Gefrierfach. Ca. 4 Stunden sollten reichen. Und dann sind Sie auch schon fertig.




Damit es sich auch lohnt, habe ich direkt zwei Förmchen befüllt. :) Ob die Eiswürfel jetzt klarer sind als gewöhnlich sei dahingestellt - bei manchen siehts ganz gut aus, bei anderen nicht so.






Und dann dürfen sie auch schon ab ins kühle Nass und eure Getränke kühlen!






Schon hübscher, als einfach nur klar, oder?

Bei der Planung der drei Summer Feeling Teile wollte ich im ersten Teil eigentlich nur Eiswürfel machen. War mir dann aber doch bisschen wenig und außerdem habe ich mich an meine Kindheit erinnert. Da gab es im Sommer zu Hause immer selbstgemachten Zitroneneistee. Wie die Eiswürfel, kein Hexenwerk, aber wirklich sehr erfrischend und gesünder, als gekaufter Eistee. Schmeckt auch irgendwie natürlicher ;)

  

Wie ihr seht, bedarf es dazu nicht wirklich viel. Wasser, Süßstoff, Zitrone und scharzen Tee.

Die Kanne fasst eine Füllmenge von genau einem Liter. Also: Einen Liter Wasser kochen. Während das Wasser kocht, presst ihr eine Zitrone aus (wer es noch zitroniger mag auch gerne zwei) und gebt den Saft in die Kanne. Süßstoff so viel ihr mögt, ich nehme auf einen Liter vier Stück. Schwarzen Tee dazu und das kochende Wasser drüber gießen. Das lasst ihr jetzt 5 Minuten ziehen und nehmt danach die Teebeutel raus. Nun noch weitere 10 Minuten abkühlen lassen und daaaannn: Ab in den Kühlschrank! Und auch hier heißt es an dieser Stelle schon: feeeertiiiggg!!!! :)


Wenn der Tee schön kalt ist, könnt ihr nach Belieben noch ein paar Zitronenscheiben dazu geben. Sieht auch einfach netter aus. Das Auge trinkt schließlich mit, oder wie war das :)



Und nun: viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken! 

Wenn jemand einen Tipp hat, wie ich die Eiswürfel noch klarer hinbekomme, dann lasst es mich bitte wissen! Ich freue mich, auf eure Anregungen.

Ich hoffe, der erste Teil heute hat euch gefallen!?!?!

Im zweiten Teil nächste Woche wirds "blumig" und "sahnig" ;)

Ich freue mich auf euch!

Bis dahin,

eure



Kommentare:

  1. Oh jaaaaaaaaa, Eistee im Sommer <3 Ich muss ja zugeben, dass mir nix über den künstlichen Peach Eistee von Nestea geht (den kalorienarmen) *schäm* Aber aus Kostengründen mach ich ihn doch lieber selbst - nur dann halt mit schwarzem Tee, wie du.

    Die Eiswürfel sehen echt fabelhaft aus, eine super IDee für eine Party!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei einer Party fände ich sogar z.B. Sekt-Eiswürfel gut. Oder welchen Alkohol auch immer. Dann wird der Drink nicht zu wässrig.

      Löschen
  2. als Tip: schwarzen Tee nicht so lange ziehen lassen, dann macht er auch noch munter, wenn man ihn lange ziehen lässt, genau das Gegenteil ;)
    außerdem kann man hier auch mit Sirup arbeiten..schwarzer Tee + Sirup ist auch suuuper lecker (nur nicht mehr ganz so kalorienarm..)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen ;) ich reagiere nämlich weder auf Kaffee, Tee noch Cola...
      Ja, mit Sirup kann ich mir das schon recht lecker vorstellen :)

      Löschen
  3. Alles klar, ich weiß jetzt schon, wer für die Drinks an meinem Geburtstag zuständig ist ;)

    AntwortenLöschen
  4. Danke :) darf bitte gerne nachgemacht werden...!

    AntwortenLöschen
  5. Direkt nach dem Lesen ausprobiert - lecker! Danke für den Tip, hat meiner Mutter ein paar Tränchen ins Auge gezaubert, weil ihre Mutter das früher immer für sie und ihre Geschwister gemacht hat <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh.. Das ist ja total rührend... Dann mal liebe Grüße an deine Mutter :)

      Löschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...