Dienstag, 24. Juli 2012

[Summer in Blogcity] - Hingucker DIY




Hallo meine Lieben,

heute darf ich endlich meine erste Idee im Rahmen der Bloggeraktion "Summer in Blogcity" präsentieren.
Habt ihr gestern bei den anderen Mädels geguckt?

Sommer, das ist eigentlich die Zeit der langen Abende auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten, im Freien und deshalb zeige ich euch heute, wie ihr schnell und einfach ein tolles stimmungsvolles Windlicht basteln könnt.



Material:
  • große gerade Glasvase
  • Lavendel (im Optimalfall frisch)
  • Naturbast
  • Lorbeerblätter oder andere große dunkelgrüne Blätter
  • Tesafilm
  • Schere
  • weiße Stumpenkerze

Wenn ihr die Möglichkeit habt, frische Lavendelzweige zu verarbeiten, so solltet ihr dies tun, denn so wird euer Windlicht direkt zum Duftlicht. Sobald die Kerze das Glas etwas erwärmt, beginnen die frischen Zweige nämlich damit, ihren unverwechselbaren Duft zu verströmen. Wer Lavendel nicht leiden kann oder keine "Duftextra" braucht, kann auch getrocknete Zweige benutzen.

Schneidet sie auf jeden Fall in einem ersten Schritt auf die gewünschte Länge zurecht. Diese sollte so bemessen sein, dass die Blüten mit dem oberen Glasrand und die Stängel mit dem unteren Glasrand abschließen.

Wenn ihr alle Lavendelzweige zugeschnitten habt, legt ihr ein langes Stück Tesafilm (darf ich das eigentlich schreiben, oder ist das Werbung und es müsste korrekt "Klebefilm" heißen? Man weiß es nicht....) seitenverkehrt (also Klebeseite nach oben) vor euch hin.
Nun drückt ihr die Lavendelzweige nacheinander im passenden Abstand auf den Klebestreifen und bedckt sie, sobald der komplette Streifen "befüllt" ist, mit einem zweiten langen Streifen, so dass eure Zweige in einer Art Kette fixiert sind.

.
Diese Lavendelkette legt ihr nun einmal um eure Glasvase herum und fixiert sie mit einem weiteren laaaaaangen Stück Klebestreifen.
Diese Streifen "versteckt" ihr anschließend unter einem Band aus Naturbast.


Nun klebt ihr eure Lorbeerblätter in einer Kette aufeinander und aneinander und legt diese Blätterkette ebenfalls um das Glas. Fixiert sie mit einem weiteren Band aus Naturbast und achtet darauf, dass der Knoten und die Schleife des zweiten Bastbandes auf der gegenüberliegenden Seite sind, so dass ihr pro Seite nur einen Knoten/eine Schleife habt. So macht ihr aus der Not eine Tugend und es sieht nach einem "gewollt" eingesetzten Dekoelement aus.

Anschließend stellt ihr bestenfalls eure Stumpenkerze auf ein Mini-Glastellerchen oder ähnliches, damit das herunterlaufende Wachs eure Vase nicht für alle Zeiten zerstört.

Aus den übrigens Lavendelzweigen habe ich noch kleine Streudeko-Sträußchen gemacht, die sich hübsch rund um das Windlicht machen.



Damit kann der laue Sommerabend in Blogcity kommen. Nun müsste nur das Wetter mitspielen.

Weitere wunderbare Sommerideen findet ihr heute übrigens bei:

Cherry Blossom und Antibeautyblog


Eine Idee, wie ihr ausgehend von diesem Windlicht eine ganze Grillparty gestalten könnt, bekommt ihr dann im nächsten Teil meiner "Summer in Blogcity" - Beteiligung von mir.


Sommerlich violette Grüße


Kommentare:

  1. Eine tolle Idee und es sieht so hübsch aus!

    AntwortenLöschen
  2. Richtig richtig hübsch! ♥ Erinnert mich an diesen französischen Landhausstil - den mag ich sehr gern. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ui schick, sowas wäre das perfekte Geschenk für meine Ma. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich richtig toll aus! Werde ich nachmachen! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,

    Ich habe dich zu dem Thema "Männer" getaggt:

    http://shoppingqueenfromwien.blogspot.co.at/2012/07/tag-reise.html

    Würde mich freuen wenn du mit machst,

    Lg
    Queeny

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Idee! Darauf muss man erstmal kommen.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...