Dienstag, 31. Mai 2011

Kettenanhänger im "Marine-Style"

Hallo ihr Lieben,

steht ihr momentan auch so auf diese maritime Kombination von royalem Blau, Rot und Weiß?
Ein Blau-Fan war ich im Grunde schon immer, deshalb passt mir der momentan Trend sehr gut in den Kram.

Passend zu diesem Stil habe ich mir einen neuen Kettenanhänger für meine geliebte Langkette gemacht.
Bisher ziert sie ein Anhänger aus schwarz-weißen Perlen, aber warum soll man nicht mal wechseln?



Der Clou an dem neuen Anhänger ist, dass er fast ausschließlich aus "Resten" besteht. Endstücke von Ankerkettchen, Einzelanhänger oder Einzelperlen, die noch übrig geblieben sind. Recyling mit Stil, quasi ;)

Hier ist also das gute neue Stück: 


Material:
  • Gliederkettchen in verschiedenen Stärken
  • Schmuckdraht
  • Ösen
  • Nietstifte
  • Glaswachsperlen in Weiß (matt und glänzend) und Blau
  • Metallanhänger
  • Glasschliffperlen, Herzchen etc.

Anleitung:

Zunächst schneidet ihr ein großzügiges Stück von eurem Schmuckdraht ab, knickt es in der Mitte und dreht die beiden Stränge gegeneinander. Formt nun aus dem Draht einen Kreis (quasi eine groooße Öse).
Ich habe mir eine Catrice- Lackfläschchen zur Hilfe genommen, um eine schöne große und glatte Rundung zu bekommen.
Verdreht die Enden noch ein bisschen im Kreis, so dass sie nicht sichtbar sind und ihr vor allem später nicht an schwarfen Enden hängen bleibt und Löcher im Shirt habt.

Nun nehmt ihr euer dickstes Ankerkettchen und hängt es mittels Öse in euren großen Ring ein.
(wie man Kettchen mit Ösen befestigt, habe ich euch hier schon mal erklärt.)

An das Ende dieses Kettchens kommt ein Silberanhänger (bei mir ist es ein Seestern. Ein Anker oder ein kleiner Rettungsring würde sich aber sicher auch gut machen)
Ebenfalls in dieses dicke Kettchen hängt ihr noch einen roten Metallanhäger (bei mir übrigens ein alter Ohrring, der leider seinen Partner verloren hat)

Anschließend hängt ihr ein weiteres (kürzeres) Kettchen in euren Ring und befestigt an ihm mittels Nietstift eine blaue und eine glänzende weiße Glaswachsperle.
An euer drittes Kettchen kommen dann noch eine blaue Glasschliffperle, ein kleine rotes Herzchen mit Glitzerstein und eine matte Glaswachsperle.


Nun könnt ihre eure silberne Langkette einfach durch den Ring ziehen und habt einen schönen Anhänger im maritimen Look.
Ich trage solche Anhänger immer an einer langen silbernen Gliederkette, aber ich kann mir vorstellen, dass er an geflochtenen Lederbändern etc. auch gut aussehen würde.

Viele Grüße



Montag, 30. Mai 2011

Ordnung ist das halbe Leben.....

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein genauso schönes und entspanntes Wochenende wie ich?

Nachdem ich in der letzten Zeit angefangen habe meine Ketten & Armbänder, sowie meine Ohrringe zu sortieren und ordentlich zu verstauen, habe ich mich nun mal meiner Kosmetik zugewendet.
Bisher lieferten sich Lidschatten, Mascara und Makeup in einer einzigen Kosmetiktasche einen erbitterten Kampf mit Eyelinern, Puder und Concealer.
So konnte es natürlich nicht weitergehen.....

Als ich letztens "zufällig" bei dm war, entdeckte ich dieses süße kleine Schränkchen und war sofort verliebt.


Allen Zweifeln und Argumenten von Hälfte zum Trotz und ohne Rücksicht auf den stolzen Preis von 12€ durfte es in mein Badezimmer einziehen.
Damit es sich nicht so alleine fühlt, habe ich ihm noch einen Freund mitgenommen.



Wie das Ding korrekt heißt, weiß ich nicht, mich erinnert es an einen Stifteköcher aus der Schreibwarenabteilung. Ich nenne es einfach mal "Mascara-/ Eyeliner- und Pinsehalter


Jetzt ist mein Badezimmerschrank endlich kein absolutes Chaos mehr und vor allem habe ich mal einen besseren Überlick über meine Lidschatten etc.



Als Nächstes werden dann die Lacke sortiert und geswatched, damit auch dort endlich Übersichtlichkeit herrscht ;)

Wie bewahrt ihr denn eure Kosmetik auf?
Seid ihr ein Ordnungsfanatiker oder eher das Genie, das das Chaos zu beherrschen weiß?

Sonnige Grüße


Kreativ-Blogger-Award

Die liebe Tatjana hat mir einen Award verliehen, über den ich mich ganz besonders freue.

Den "Kreativ-Blogger-Award"!


Da ich dieses kleine Wörtchen ja schon im Namen meines Bloggs verwende und natürlich deshalb auch den Anspruch an mich selbst habe, euch kreative Posts zu bieten, ehrt es mich natürlich ganz besonders, dass ich dem auch scheinbar gerecht werden konnte.

Danke liebe Tatjana für den Award.

Nun soll ich euch 10 Ding über mich preisgeben.
Ich glaube, es gab schon mal einen Award, der das "verlangte", aber ich versuche einfach mal 10 Dinge zu finden, die ihr noch nicht wusstet.

1.)  Ich hasse Rosenkohl und Zimt

2.) Ich kann nicht von Dingen ablassen, bis ich sie genauso hinbekomme, wie ich sie in meinem Köpfchen vorgestellt habe

3.) Füße sind für mich die hässlichsten aller Körperteile

4.) Ich bin Rechtshänder, klatsche aber mit der linken in die rechte Hand und nicht umgekehrt, wie die meisten anderen Rechtshänder.

5.) Ich liebe den Duft von Kaffeepulver

6.) Ich bin nahezu unfähig linksrum rückswärts einzuparken.

7.) Ich hasse es auf Antworten auf meine Mails, SMS etc. warten zu müssen.

8.) Wenn es um Tiere geht, mutiere ich gerne mal zu einem kleinen Mädchen
 
9.) Ich kann nicht Tennis spielen, ohne wenigstens jeden dritten meiner Bälle lautstark zu kommentieren.

10.) Ich liebe alte Sat.1- Serien wie SK Kölsch, Edel&Starck, Mit Herz & Handschellen, Verliebt in Berlin etc. und kann mit amerikanischen Serien und Filmen wenig bis gar nichts anfangen.


Das waren 10 Dinge,über mich....nun soll ich den Award an andere Blogger weitergeben.

Den Kreativ- Blogger -Award bekommen von mir:

1.) Nani von hibbyaloha, für ihre süßen DIY-Ideen, insbesondere zu ihrer Hochzeit (Die Ringschale war toll) und für die Vielfalt ihres Blogs, denn was ist kreativer als die Vielfalt an sich?

2.) TinnyMey von Crazy,Chic&Charme, weil sie einfach so herrlich verrückt ist (lieb gemeint, Tinny ;) ) und beim Design ihrer Taschen auf wahnsinnig tolle Ideen kommt.

3.) Magnoliaelectric für ihre unfassbar tollen Fotos, die selbst kleine Ideen richtig toll aussehen lassen und die vielen tollen großen Ideen, die die kleinen Dinge zu etwas Besonderem machen.

4.) The beautiful Side of Life hat den Award schon alleine für ihre kreativen Freitagfüller mit vieloen schönen Fotos verdient. Davon bin ich jede Woche aufs Neue begeistert, Bilder sagen einfach viel mehr...

5.) Katja von Handgemacht. Ihre Karten und Designs sind der Hammer! Mittlerweile hat sie mich so begeistert, dass ich überlege mich auch mal an Stempelei und Scrapbooking heranzuwagen...
 
6.) Design by Gutschi: 
Spätestens seit ich gesehen habe, wie unfassbar hübsch allein eine "einfache" Erdbeertorte aussehen kann, bin ich ein absoluter Fan des Blogs!


7.) Restaurant am Ende des Universums, denn was gibt es Kreativeres als Essen?


Zusätzlich würden mir noch einige Blogger einfallen, die diesen Award verdient haben, doch leider zieren sich manche davor, Awards auch anzunehmen bzw. erklären ihren Blog zur awardfreien Zone.
Ich persönlich finde es schade, dann auch oder gerade Awards sind für mich ein schönes Lob meiner Leser, auf das ich stolz bin und über das ich mich jedes Mal aufs Neue freue.

Eure


Sonntag, 29. Mai 2011

Immer wieder sonntags...

Ist die Woche etwa schon wieder rum?
Kam sie euch genauso kurz vor wie mir?
Manchmal glaube ich wirklich, die Zeit trägt Sieben-Meilen-Stiefel.


|Gesehen| Alte "Verliebt in Berlin" - DVDs, weil wirklich gar nichts im Fernsehen kam  |Gehört| Rihanna - S&M und Aloe Blacc - Loving you is killing me |Gelesen| Tennismagazin |Getan| gelernt, trainiert, gegrübelt, geshoppt |Gegessen| Ganz viel Jogurt mit frischen Erdbeeren |Getrunken| Wie so oft: Wasser (ja, ich bin langweilig) |Gedacht| Hoffentlich wird mein kleiner Welli bald wieder richtig fit :(  |Gefreut| über die Treffsicherheit des besten Freundes... |Geärgert| über meine breiten Plattfüße, die nicht in die wunderschönen Sommerschuhe passen wollten |Gewünscht| Kleinere Füße |Gekauft| Leider keine Schuhe, dafür aber Schmuckzubehör, Duschgel und Nailwheels |Geklickt| Blogger, Facebook, Mails, Ebay, Tennisverband |Gestaunt| Dass die Woche schon wieder vorbei ist

Samstag, 28. Mai 2011

Look of the day: Wet-Look

Hallo ihr Lieben,

da mein älterer Welli mal wieder oder immer noch krank ist, stand und steht mein heutiger Tag ganz im Zeichen der Vögel.
Deshalb beglücke ich euch mal wieder mit ihnen.

Ihr heutiger Look: Wet- Look

 





Zum Vergleich, beide Rocker mal in "Trocken":


Tja....Samstag ist halt Badetag, da kann aufs das Äußere nur bedingt Rücksicht genommen werden ;)

Einen schönen Samstag-Abend wünschen euch die beiden Nassen und




Freitag, 27. Mai 2011

Perlenschmuck selbstgemacht - Anleitung für eine Armspange

Nachdem ich Platz für neue Schmuckstücke geschaffen habe, ist es mal wieder an der Zeit Schmückendes zu basteln.
Heute möchte ich euch zeigen, wie er relativ schnell und einfach eine ganz individuelle Armspange herstellen könnt.



Material:
  • 1 Döschen Farfalle in violett
  • 1 Döschen Rocailles in violett-metallic
  • Spiraldraht
  • Ankerkettchen 

Werkzeug:
(wie immer)

  • Rundzange (Rosenholzzange)
  • Flachzange
  • Seitenschneider
Zunächst schneidet ihr mit dem Seitenschneider ein Stück Spiraldraht ab. Die Länge sollte ungefähr der Dicke eures Armes entsprechen. Ich habe für meine Spange eine komplette Rundung genommen.

Nun dreht ihr an einem Ende eures Drahtes eine Öse.


So rutschen die Perlen nicht mehr vom Draht. Fädelt nun eine Perlensorte (Rocailles oder Farfalle) auf, bis der Draht gefüllt ist uind schließt das Ende ebenfalls mit einer Öse.


Diese Schritte wiederholt ihr nun mit weiteren Drahtstücken. Dabei wechselt ihr jedes Mal zwischen den Perlensorten.
Wenn ihr ausreichend Drahtstücke gefüllt habt, verbindet ihr sie mit euren Ankerkettchen, indem ihr die Öse noch einmal einen Spalt öffnet und auf jeder Seite jeweils ein Glied einer der beiden Kette einhängt.

Nun könnt ihr die Spange einfach um das Handgelenk, oder euren Arm legen, ohne lästige Verschlüsse etc.
Je nach Länge der Kettchen sind die Spangen natürlich individuell erweiterbar.





Donnerstag, 26. Mai 2011

Die Kasse muss klingeln...

Zugegeben, diese Kasse klingelt nicht, wobei das natürlich ein super Special-Effekt gewesen wäre.

 Mein Tennisverein bietet die Spielern auf der Anlage einen stets gefüllten Kühlschrank mit erfrischenden Getränken an. Besonders die Kinder sind dankbar, denn neben denen mit den Turnbeuteln, gibt es bei uns eine starke Gruppe der "Getränke - Vergesser"

Die Bezahlung erfolgt dort in Eigenregie, also mehr oder weniger auf Vertrauensbasis. Man entnimmt ein Getränk und wirft das Geld in eine Spardose.
Leider ist nicht jeder so ehrlich (obwohl man im Endeffekt dem Verein schadet)
Letztes Jahr wurde die Spardose dann auch noch auf- und zerbrochen und das alles für weniger als 4€ Inhalt.
Lange Zeit stand sie in zerstörter Form als eine Art "Mahnmal" neben einem Glas, was als Ersatz diente.

Da ich den Anblick nicht wirklich schön fand und Hälfte und ich uns diese Saison eh daran gemacht hatten, das Clubhaus hübscher zu gestalten, habe ich mir das Problem mit der Spardose auch direkt mal vorgenommen.

Und hier ist das Ergebnis, die:

Selbstgemachte Spardose in Tennisballform

 

Material:

  • Hohlkugel aus Styropor (15cm)
  • Arcylfarbe in Weiß und Gelb
  • leere Spule (Geschenkband oder so)
  • Klebstoff
  • Teppichmesser


Achtet darauf, dass eure Kugel geöffnet werden kann. Im ersten Versuch bin ich blauäugig in die Bastelladen und habe die erstbeste Klugel gekauft, ohne sie zu testen.
Nachher stand ich da, hatte zwar eine schöne Styroporkugel, aber die war weder hohl noch zu öffnen.
Dumm gelaufen...

Schneidet nun mit dem Teppichmesser in eine der beiden Hälften einen Schlitz, der mindestens so lang und so breit sein sollte, dass auch 2€- Stücke bequem durchzustecken sind.


Nun malt ihr eure beiden Kugelhälften mit der gelben Acrylfarbe an und lasst alles gut trocknen.
Anschließend zieht ihr die typischen Tennisball-Linien mit weißer Farbe nach.
Lasst auch diese wieder trocknen.
Arbeitet die Linien und auch die Kontur des Balles zum Schluss noch einmal nach, damit keine weißen Flecken an der Naht oder gelbe Flecken auf den Linien entstehen.

Wenn alles gut durchgetrocknet ist, steckt ihr die beiden Hälften wieder aufeinander und klebt die Untere als auf die Plastikspule.
So bleibt eure runde Spardose schön fest stehen.

Natürlich ist das gute Stück nicht einbruchsicher, aber wir hoffen darauf, dass nicht jeder das System sofort durchschaut und vor allem niemand so skrupellos ist, mit ihm das gleiche Massaker zu veranstalten, wie mit der letzten Dose.



Mittwoch, 25. Mai 2011

Alverde Tagescreme Olive/Sonnenblume

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich mal wieder etwas zum Thema Beauty für euch. Ebenfalls in meinem Osternestchen fand ich die Alverde Tagescreme Olive/Sonnenblume.
Meine Haut und Tages-/Nachtcremes ist eine ewige Geschichte. Die wirklich perfekte Lösung habe ich für mich noch nicht gefunden.
Diese Creme scheint aber der Lösung bisher sehr nahe zu kommen.





Herstellerangaben:
"mit kaltgepresstem Olivenöl, Sonnenblumenöl und pflegendem Oliven-Fruchtfleischauszug ist Alverde Tagescreme Olive/Sonnenblume eine rundum ausgewogene Basispflege für jede Haut und jeden Tag.


Wirkung: Oliven sind ein Symbol der Mittelmeerkultur und seit jahrhunderten akls bewährtes Schönheitsmittel bekannt. Ihre wertvollen bestandteile haben eine gesundheitsfördernde Wirkung und schützen die Haut auf natürliche Weise.
Sonnenblumenöl und eine Auswahl wertvoller natürlicher Öle wie Olivenöl, Sojaöl und Jojobalöl aus kontrolliert biologischem Anbau pflegen die Haut und machen sie glatt und geschmeidig. Pflanzliches Glycerin spendet der Haut lang anhaltende Feuchtigkeit und schützt sie vor dem Austrocknen."


Anwendung:

Morgens auf die gereinigte Haut von Gesicht und Dekolleté auftragen.




Fazit:
Ich hab die Creme seit Ostern im Gebrauch und muss grundsätzlich ein positives Fazit ziehen. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut schön frisch und gepflegt an. Anders wie bei anderen getesteten Cremes reagiert sie auch nicht mit Rötungen und Pickelchen.
Allerdings tritt nach einiger Zeit leider doch ein leichtes Spannungsgefühl ein, die Pflege scheint also doch nicht reichhaltig genug zu sein (zumindest für meine divenhafte Haut...)
Besonders überrascht hat mich übrigens der angenehme Duft. Die letzten Alverdeprodukte, die ich getestet habe, sind mir mit einem merkwürdigen Geruch erst einmal negativ aufgefallen. Besonders die Heilerde-Waschcreme fand ich scheußlig.
Diese Tagescreme riecht hingegen angenehm frisch und fruchtig. Einen Duft, den ich anders als diesen Heilerde-Gestank gerne langanhalten auf meinem Gesicht habe.

Von mir gibts daher eine Kaufempfehlung!


Dienstag, 24. Mai 2011

Perlenschmuck selbstgemacht - Sommerliches Spiralarmband

Gerade im Sommer dürfen die vielen bunten Farben etwas "knallen", deshalb habe ich heute für euch eine sommerliche bunte Schmuckidee:




Material:
  • Spiraldraht 
  • Acryl- oder Swarowski-Doppelkegel in Gelb, Orange, Rot, Pink, Violett, Blau und Grün.
  • Rundzange
  • Seitenschneider 

Anleitung:
 

Wie bei allen Spiralarmbändern dreht ihr zunächst mit der Rundzange an einem Ende eine Öse, so dass die Perlen nicht vom Draht rutschen können.
Nun fädelt ihr die Doppelkegel in der gewünschten Reihenfolge auf und verschließt den gefüllten Draht wieder mit einer Öse.
Ich habe mich an dieses Farbspektrum gehalten:
 Ich könnte mir aber vorstellen, dass auch eine wilde Kombination dieser bunten Farbtöne super aussehen würde.



Montag, 23. Mai 2011

-SemesterEssen- Das Studentenkochbuch - Pasta mit Champignon-Puten- Käse-Soße

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr hattet trotz des wechselhaften Wetters ein gutes Wochenende?
Meine Mädels und ich haben unser Spiel übrigens zu Null gewonnen und sind nun Tabellenführer, *yeah*.

Heute habe ich mal wieder ein Rezept aus dem Studentenkochbuch für euch.


Pasta mit Champignon-Puten-Käse-Soße:



Zutaten für 1 Person:

  • 100g Nudeln
  • Salz, Pfeffer
  • 60g kleine Champignons
  • 1 Putenschnitzel
  • etwas Thymian und Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Sonnenblumenöl
  • 60ml Gemüsebrühe
  • 50g Schlagsahne
  • 25g Schmelzkäse

Zubereitung:

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten garen.
Champignons halbieren, die Zwiebel würzen, Kräuter hacken und das Putenschnitzel in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Putenwürfel und Champignons darin 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Brühe und Sahne ablöschen.
Alles aufkochen lassen und Schmelzkäse sowie Kräuter einrühren.
Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit 30 Minuten



Weitere Rezepte zum Download:




Lasst es euch schmecken und schaut vielleicht auch mal bei der Vorstellungsrunde vorbei




Sonntag, 22. Mai 2011

Immer wieder sonntags


 
|Gesehen| viele neue Gesichter |Gehört| Getter Jaani “Rockefeller Street” (ESC 2011 für Estland) |Gelesen| Emails, sonst leider nicht viel |Getan| gelernt, trainiert |Gegessen| Gegrilltes |Getrunken| das ekelhafteste Sekt-Mix-Getränk der Welt von Rewe |Gedacht| Lesebestätigungen haben durchaus ihren Sinn |Gefreut| über meinen neuen süßen kleinen Kosmetikschrank |Geärgert| zur Abwechslung über sehr wenig |Gewünscht| Dass mein 2. Saisonspiel gleich genauso gut läuft, wie das erste Spiel |Gekauft| Kosmetikschrank und Aufbewahrungssystem bei dm |Geklickt| Blogger, Facebook, Mails, Amazon, Tennisverband |Gestaunt| Dass der alte Tennisrock endlich wieder passt.


Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag.
Drückt mir die Daumen für mein Spiel!!


Samstag, 21. Mai 2011

Gutschein von "The BodyShop"

Bei Groupon gab es ja vor einiger Zeit eine Aktion von "The BodyShop", bei der man einen 30€ Gutschein bekam. Hälfte und ich haben natürlich sofort zugeschlagen und es diese Woche tatsächlich geschafft, die Gutscheine einzulösen.


Meine Ausbeute:

Für alle Kunden, die den Gutschein eingelöst haben, gab es obendrauf noch die Bodyshop-Karte umsonst.
Laut der Verkäuferin kostet sie sonst 10€.
Mit der Karte bekommt man auf jedes Produkt "Love"-Rabatt (10%) und sammelt ab einem Einkaufswert von 20€ (ohne Abzug des Rabattes) Punkte. Ab 4 Punkten bekommt man ein Geschenk im Wert von 10€, ab 8 Punkten ein Geschenk im Wert von 15€.
Im jeweiligen Geburtstagsmonat gibt es dazu noch ein Produkt für bis zu 10€ geschenkt.
Ob ich das Angebot wirklich komplett ausnutzen werde, weiß ich noch nicht, da ich aber ohnehin bald das Handpeeling und das Nagelöl aus der Almond Rescue-Serie (nach-)kaufen und schon immer mal die Lippenpflege ausprobieren wollte, könnte es vielleicht doch sein, dass ich den einen oder anderen Punkt einsammel.
In meinem Geburtstagsmonat (Juli), werde ich auf jeden Fall dem BodyShop meines Vertrauens einen Besuch abstatten. Geschenke nimmt man schließlich immer gerne an.


Aber nun genug gequasselt, hier die Ausbeute in der Einzelansicht:


Satsuma Body Polish (15€)
 Erinnert von der Konsistenz her ein bisschen an Hustensirup, macht die Haut aber schön weich und trocknet sie nicht aus. Der Geruch ist wahrscheinlich Geschmackssache (welche ein Satz....) Mich erinnert er ein bisschen an Nimm2-Bonbons. Wer auf fruchtige Gerüche steht, sollte das Peeling auf jeden Fall mal ausprobieren. Alle anderen suchen sich besser eine andere Geruchsrichtung aus.

 Lidschattenpinsel (klein) (7,95€)

Mein erster Lidschattenpinsel. Bisher bin ich recht begeistert davon, aber ich habe auch keine wirklichen Vergleichsobjekte. Der Kauf hatte bei mir auf jeden Fall den Effekt, dass ich mir noch weitere Pinsel zulegen werde, da es wirklich etwas ganz anderes ist damit zu schminken.




Satsuma Bodybutter (10€)

Passend zum Peeling. Pflegt die Haut ebenfalls gut und hinterlässt einen leicht frchtigen Duft auf der Haut, der wieder ein kleines bisschen an Nimm2 erinnert. Sollte aber besser nicht in direkter Kombination mit dem Peeling benutzt werden, da man sonst wie ein ganzer LKW voller Nimm2 riecht.
Als Einzelprodukt solltet ihr sie aber auf jeden Fall mal ausprobieren,




Hälfte hat leider seine Ausbeute sooo schnell im Badezimmer versteckt, dass ich nicht mehr dazu gekommen bin, sie zu fotografieren etc. Er hat auf jeden Fall ein Aftershave, Handcreme und Duschgel gekauft. Sollten euch diese Produkte für die Herrlichkeit interessieren (vielleicht als Geschenk für den Liebsten?!), werde ich mich mal in die Höhle des Löwen wagen und sie euch versuchen vorzustellen.

Habt ihr auch Produkte aus dem BodyShop und habt ihr Geheimtipps, die man auf jeden Fall mal ausprobieren sollte oder meidet ihr den Laden ?
Liebe Grüße und einen schönen Samstag



Freitag, 20. Mai 2011

Verborgene Schätze - Blogvorstellung

Hallo ihr Lieben,

mittlerweile geht mein kleiner süßer Blog langsam aber sicher auf die bedeutsame 100- Leser- Marke zu und ich würde fast behaupten, dass er somit zumindest nicht mehr zu den ganz ganz Kleinen seiner Art gehört.

Da ich in der Vergangenheit gerade von größeren Blogs so viel Unterstützung bekommen habe, möchte ich nun auch mal etwas geben.
Keine Angst, nicht schon wieder ein Gewinnspiel...
Vielmehr möchte ich eine kleine Vorstellungsrunde starten, um lesenwerte Blogs, die aus irgendwelchen Gründen in den Untiefen des Internets sitzen und auf die verdiente Beachtung warten, ans Tageslicht zu holen.


Mitmachen können alle kleinen und mittleren Blogs (ich nehme an, dass 2000-Leser-Blogs eh kein großes Interesse daran haben, auf meiner Mini-Plattform vorgestellt zu werden).

Schnappt euch das Foto, schreibt einen kleinen Post über die Aktion (vielleicht erzählt ihr den Leuten, dann noch wie toll Eska und ihr Blog doch sind...wie gesagt... nur vielleicht... ;-) ) und bewerbt euch mit einem Kommentar unter diesem Post.

Beantwortet noch ein paar kleine Fragen und schon seid ihr dabei:

Wie heißt euer Blog? (Link zum Post wäre ganz hilfreich)

Welche Themen behandelt ihr? (Beauty, Mode, DIY, Kochen etc.)

Wie lange bloggt ihr schon und wie seid ihr dazu gekommen?


Die Aktion läuft bis zum 19.06.2011
Anschließend, werde ich die Bewerber auf Herz und Nieren prüfen und die fünf interessantesten Blogs hier vorstellen.

Ich freu mich schon auf eure Vorschläge!

Liebe Grüße

Perlenschmuck selbstgemacht: Zartes Silberarmband

Hallo ihr Lieben,
was sehe ich da? Mich hat ein(e) Leser(in) verlassen... Schade!
Aber wenn ich den Ansprüchen, die der oder diejenige an mich und meinen Blog gestellt hat, nicht (mehr) genüge, dann muss ich das natürlich akzeptieren.
Jetzt bin ich ein klein wenig beleidigt und wünsche ihr oder ihm, dass sie es bereut...

So...genug nachgetreten... ;)

Ich bin wirklich unschlüssig, was meine Accessoires für die besagte Hochzeit angeht.
Da mein Kleid ja relativ auffällig ist, möchte ich den Rest (Haare, Schuhe, Makeup, Schmuck) recht dezent halten und da ich die meisten meiner Schmuckstücke selbermache, verbietet mir mein Stolz ja fast, nach einem geeigneten Armband in den Schmuckläden dieser Welt Ausschau zu halten.

Hier mein erster Versuch (ob es letztlich das Hochzeitsarmband wird, weiß ich noch nicht...)


Material:

  • Ankerkettchen
  • Glaswachsperlen in Weiß (6mm und 4mm)
  • Karabinerverschluss
  • Ösen
  • Kettelstifte
  • Rundzange
  • Seitenschneider
  • Flachzange

Anleitung:

Zunächst trenne ich von der Ankerkette ein Stück in der Länge von 10 Gliedelementen ab und fädel eine große Perle auf einen Nietstift, drehe das andere Stiftende zu einer Öse und hänge das Element in die Ankerkette ein.
(Genaue Anleitung zum Drehen von Ösen und Einhängen in Ketten gibt es *hier* )
Nun trennt man wieder 10 Glieder ab und hängt sie in das erste Perlenelement ein.
An das freie Ende hängt ihr ein weiteres Perlenelement ein.
Diese Schritte wiederholt ihr, bis ihr insgesamt 5 Perlenelemente verarbeitet habt.

Nach dem obigen Muster arbeitet ihr einen weiteren Perlenstrang.

Für das mittlere Kettchen trennt ihr zunächst 5 Glieder ab und hängt ein Perlenelement aus einem Kettelstift und einer kleinen Perle ein.
Nach dem System der anderen beiden Stränge verarbeitet ihr wieder insgesamt 5 kleine Perlenelemente.

Zum Schluss verbindet ihr die drei Stränge, indem ihr das jeweils letzte Glied der Ketten in eine Öse einhängt.
(Eine der beiden Endösen wird zusätzlich mit einem Karabiner-Verschluss versehen)

Fertig ist das erste potentielle Hochzeitsarmband.

Wie gefällt es euch?

Liebe Grüße

Mittwoch, 18. Mai 2011

Vergleich: Balea gegen Hansaplast

Hallo ihr Lieben,

letztens habe ich euch ja von meinen persönlichen sportlichen Geheimwaffen berichtet.
U.a. habe ich euch das Blasen-Schutzgel von Balea vorgestellt, welches ich mir gerade frisch zugelegt hatte.
Bisher habe ich immer das von Hansaplast benutzt, was zwar sehr gut, aber auch sehr teuer ist.

Da ich sicherlich nicht die Einzige bin, die im Sommer mit Blasen zu kämpfen hat, dachte ich ich, vergleiche die beiden Gele mal für euch.





Optik:

Beide Gele sind in einer kleinen Tube, die hauptsächlich in den Farben weiß und blau gehalten ist.
Bei dem Gel von Balea musste ich einige Male doch zweimal hinsehen, da es meiner Balea Urea Lippenpflege auf den kurzen flüchtigen Blick nicht ganz unähnlich ist und ich beide Produkte bei meinen Matches in einem kleinen Täschchen aufbewahre.

Kleiner Vorteil für Hansaplast


Preis:

Das Balea-Gel kostete mich etwas weniger 3€, was letztlich auch der Grund für den Kauf war. Hansaplast verlangt hingegen stolze 5-6€

Punkt für Balea




Geruch/ Konsistenz:


Beide Produkte haben keinen starken durchdringenden Geruch. Das Balea-Gel duftet ganz dezent, aber kaum wahrnehmbar. Es ist durchsichtig mit leicht gelbem Einschlag und sehr flüssig (gar nicht soooo gelartig)
Das Hansaplast-Gel ist durchsichtig, geruchlos und zähflüssig.

Da mir die Konsistenz des Balea-Produktes zu flüssig ist, gibt es den Punkt mit minimalem Vorsprung für Hansaplast.


Handhabung:

Beide Gele lassen sich einfach dosieren und gut auftragen. Hansaplast bildet dank der zäheren Konsistenz einen deutlicheren Schutzfilm auf der Haut.

Punkt für Hansaplast.



Wirkung:

Balea habe ich nun eine gute Woche unter extremen Belastungen (6 Tage hintereinander Spiel oder Training) getestet und bin grundsätzlich zufrieden. Besonders starke Druckstellen und Blasen konnte ich nicht feststellen.
Bei offenen Schuhen/ Spangenpumps sah es leider anders aus. Wo Hansaplast mir immer gute Dienste erwiesen hat, hat Balea leider versagt. Bereits nach einer halben Stunde wurden die kritischen Stellen spürbar und leicht wund. Da ich es mir momentan nicht erlauben kann, Blasen zu bekommen (Sonntag ist das nächste wichtige Spiel), habe ich es nicht weiter darauf ankommen lassen.

Punkt für die Wirkung geht ganz klar auch an Hansaplast.


Sonstiges:

Nach Behandlung der Füße bleibt bei Balea ein unmerklicher Rückstand auf den Händen, während Hansaplast den spürbaren Schutzfilm nicht nur auf den Füßen belässt.
Ein Umstand, der mich bei Hansaplast schon seit geraumer Zeit stört.

Punkt für Balea



Endergebnis:


Hansaplast: 4 Punkte (Optik, Geruch/Konsistenz, Handhabung, Wirkung)
Balea: 2 Punkte ( Preis, Sonstiges)


Fazit:


Ich persönlich werde wohl weiterhin tiefer in die Tasche greifen und das Gel von Hansaplast benutzen.
Schon allein der Schutzfilm, der sich bei der Anwendung merklich bildet.

Allerdings reagieren alle Füße unterschiedlich, weshalb ich denjenigen unter euch, die ihre Füße nicht permanent einer hohen Belastung aussetzen, durchaus einen Test des Balea Gels empfehlen würde.



Dienstag, 17. Mai 2011

TAG: Musik

Die liebe Nani hat mich zum Thema Musik getagged und da lasse ich mich natürlich nicht lange bitten......





Was war deine erste Single?
Ehrlich gesagt bin ich mir nicht ganz sicher, ich glaube aber, dass es "Mr. President - Coco Jambo" war.

Was war dein erstes Album?
DJ Bobo - Just4you

Wer ist dein Lieblingsinterpret (national)?
Da ich grds. sehr in Richtung Deutschrock, aber auch Schlager unterwegs bin, fallen mir da selbst spontan ziemlich viele ein. Ganz hoch im Kurs ist abgesehen davon natürlich Nevio Passaro (ja, der von DSDS und nein, wer ihm die Chance als Künstler gibt, der merkt, dass da mehr als "Castingteilnehmer" hintersteckt.)
Rosenstolz, Silly, Silbermond und Michael Wendler (schlagt mich nicht) gehen aber auch gut und gerne...

Wer ist dein Lieblingsinterpret (international)?

Auch hier ist es wieder schwer einen einzigen auszuwählen. Gerne und oft höre ich die Black Eyed Peas, Katie Perry, Lady Gaga, Christina Stürmer, aber auch Coldplay, HIM, Reamonn

Lieblingslied (all-time favourite)?
HIM - Pretending
Reamonn - Supergirl
Nevio Passaro - Sento
Silly - Alles Rot

Momentanes Lieblingslied?
Sunrise Avenue - Hollywood Hills
HIM - Wicked Game (Cover und auch ziemlich alt, aber gerade irgendwie passend)


Gibt es eine Art Musik-Fauxpas in deiner Sammlung?
Oh...also bevor ihr was falsches denkt: Nicht das Wendler-Best of, das meine ich durchaus ernst ;)
Etwas peinlich ist mir die FC Köln- Stadionhits- Sammlung, wenn ich ehrlich bin.

Mit welchem Lied verbindest du bestimmte Personen oder verschiedene Ereignisse?
Reamonn- Supergirl
HIM- Pretending
Vitamin C - Graduation, friends forever
Bryan Adams & BonJovi (kein spezieller Song)

Welche Musik hörst du, um gut drauf zu kommen?
Um gute Laune zu bekommen, helfen auf jeden Fall gute deutsche Partyschlager von Matthias Reim und Michael Wendler, ansonsten eingängiges aus den Charts oder die leichteren Songs von Nevio Passaro

Welche Musik hörst du, wenn du traurig bist?
Wenn ich überhaupt dann Musik höre, dann meistens HIM

Was ist dein Lieblingssoundtrack?
Zählt der Sountrack zur Sat.1 - Serie "Edel & Starck" ? Stehe eigentlich nicht so auf Soundtracks, aber den mag ich sehr gerne...

Welche Musik läuft, wenn du jetzt deinen MP3-Player einschaltest?
Axel Fischer - Amsterdam, weil mein Welli das Lied nicht leiden kann und anfängt zu schimpfen wie ein Rohrspatz, sobald es ertönt. Ja... manchmal macht es mir Spaß meine Tiere zu ärgern ;)

Wie wichtig ist dir Musik?
Unendlich wichtig. Musik macht Emotionen greifbar. Musik hilft mir glücklich zu sein, Musik gibt mir Mut, wenn ich hilflos bin, Musik tröstet, Musik weckt Erinnerungen, Musik untermalt und begleitet. Musik hilft mir dabei kreativ zu sein, Musik hilft beim Denken.
Ich glaube ich könnte sogar eher auf Schokolade verzichten, als auf Musik....


Da ich keinen gezielt rauspicken möchte, tagge ich einfach alle meine Leser und besonders die beiden Neuen (Herzlich Willkommen ihr beiden!!!)


Liebe Grüße


-SemesterEssen- Das Studentenkochbuch - Gemüsesuppe

Geht euch das auch so? Kaum zieht sich der Himmel etwas zu und es fängt an zu regnen, muss ich mich gar nicht lange im Regen aufhalten und fange schon an zu kränkeln.
Gestern durfte/musste/konnte ich über 2 Stunden im Regen verbringen und wie erwartet kratzt und schmerzt es schon wieder im Hals.
Abgesehen davon frustriert mich dieses Wetter zusehens. Im Sommer bin ich einfach kein Regenmensch.....

Nach den letzten sündigen Leckereien aus dem Studentenkochbuch und wegen der aufkommenden Erkältung, habe ich heute mal etwas deftiges und gutes für euch.
Eine ganz traditionelle und einfache

Gemüsesuppe mit Würstchen:


Zutaten für 1 Person:

  • ½ Stange Lauch
  • 1 Möhre
  • 250ml Wasser
  • ¼ Brühwürfel
  • 50g Nudeln
  • 1 Bockwurst
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Lauch gründlich waschen und in breite Scheiben schneiden.
Möhren schälen, waschen und würfeln.

Wasser in einen Topf geben, erhitzen und den Brühwürfel darin auflösen.  und zum Kochen bringen.
Lauch, Nudeln und Möhren in die Brühe geben, umrühren und weiter aufkochen. Anschließend bei schwacher Hitze ca. 10 min. kochen lassen.

Würstchen je nach Wunsch in Scheiben schneiden und in die Suppe geben. Noch rund 5 min. schwach kochen.
Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit 30 Minuten


Ich koche übrigens nicht alleine.
Sobald Obst oder Gemüse im Spiel sind, habe ich mindestens einen Hilfskoch...der mehr wegfuttert als hilft, aber naja ;)




weitere Rezepte zum Download: 






LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...