Samstag, 30. April 2011

-SemesterEssen- Das Studentenkochbuch - Ruccola-Salat mit Brinen

Hallo ihr Lieben,
auch wenn es den Eindruck erweckt, so bin ich gestern nicht dem Hochzeitswahnverfallen.... Ich hatte schlicht keine Zeit zum Bloggen.
Wie war es denn bei euch?
Habt ihr die Hochzeit des Jahres geschaut und wenn ja, wie?
Schön mit Freundinnen und Sekt vor dem Fernseher oder nur so nebenbei.
Hälfte hat sie übrigens während des Frühjahrshausputz geschaut, wie ich erfahren habe.
Oder ging euch das ganze Tamtam eher auf die Nerven?

Da ich leider gesundheitlich immer noch angeschlagen bin, mussten übrigens mal wieder Vitamine her.

Heute für euch:

Ruccola - Birnen - Salat:

(verzeiht mir, dass ich beim Anrichten des Salates nicht sonderlich kreativ war, aber so besonders gut geht es mir momentan wirklich nicht. Bin froh, überhaupt "gekocht" zu haben....)


Zutaten für 1 Person:

  • 100g Ruccola oder Feldsalat
  • 1 halbe Birne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Korithen
  • 1TL Pinienkerne
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 50g Parmaschinken

Zubereitung:

Rucola putzen, waschen und trockenschütteln
Birnen schälen, vierteln, entkernen und in Spalten teilen. Anschließend mit Zitronensaft beträufeln.

Korinthen und Pinienkerne ohne Fettzugabe in der Pfanne rösten.
Aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren und die Hälfte davon mit dem Rucola vermischen und durchziehen lassen.

Rucola und Birnen auf dem Teller anrichten.
Schinken locker aufrollen und auf dem Salat verteilen.
Anschließend Korinthen und Pinienkernen drüberstreuen und den Salat mit dem übrigen Dressing beträufeln.

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten
Weitere Rezepte zum Download:




Aus der Kategorie "Frühstück":

  

 Aus der Kategorie "Hauptgerichte / Gemüse, Gemüse, Gemüse"



Donnerstag, 28. April 2011

TAG - Mein tägliches Pflegeprogramm

Eigentlich sollte heute etwas Kreatives hier auf euch warten, aber wie das so ist, geht nicht immer alle so, wie man sich das vorstellt.
Kurz gesagt: Die Idee ist in die Hose gegangen und ich muss von vorne beginnen...

maedchen hat mich allerdings getagged und  deshalb greife ich den TAG gerne auf.

Es geht um das tägliche Pflegeprogramm....

1. Dusche:


Balea Dusche & Creme Pytaya (duftet so schön) & Balea Seidenglanz Shampoo


2. nach dem Duschen:

v.l.n.r. 


 Neutrogena Visibly Clear- Tägliche Feuchtigkeitscreme
Neutrogene Visibly Clear - Anti- Mitesser- Tägliches Waschgel
Balea- Beauty Effect - Eye Lift Serum
Balea - Körpercreme - Kokos


Neutrogena ist wirklich meine Rettung. Gerade, wenn ich Stress habe, ist meine Haut eine Diva. Ich hab wirklich viele Produkte durchgetestet (Bebe Young Care, Garnier, Clearasil etc.), aber nichts hat wirklich Erfolg gebracht. 
Mittlerweile habe ich schon einige Peelings und Waschcremes der Serie getestet und bin wirklich zufrieden. Das Anti-Mitesser-Peeling begeistert mich zwar nicht so sehr wie das Peeling der "Spot Stress Control" -Serie, aber es ist zumindest ganz ok.


 3. Haarstyling:




Balea Trend it Up - Verlockendes Mousse, 
Balea  Trend it Up - mattierende Stylingpaste , 
Balea Föhn Lotion

Kommt ganz darauf an, was ich mit meinen Haaren machen möchte.
Von Natur aus habe ich sehr glattes (um fast zu sagen "plattes") Haar. Wenn ich keine große Lust auf Styling habe, gebe ich einfach die Föhnlotion in das nasse Haar und trockne es ganz normal.
Für einen zerzausten Look (bei meinen mittlerweile wieder recht kurzen stufigen Haaren geht das sehr gut) muss die mattierende Stylingpaste ran und eine absolute Geheimwaffe gegen plattes Haar ist das Mousse.
Im Winter habe ich die Haare sehr lang getragen, was dazu geführt hat, dass die Ansätz platt auf dem Kopf lagen und ich mich damit absolut nicht wohl gefühlt habe.
Das Mousse bringt mir zwar keine Locken, aber eingearbeitet in das nasse Haar schön viel Volumen am Ansatz und im ganzen Haar.

Dieser Kauf war wirklich ein Glücksgriff, den ich nur empfehlen kann!



3. Gesicht - Basics



 v.l.n.r.
P2 - Feel Good Compact Powder
P2 - Mousse Make up
Essence - forget it 3 in 1 Concealer
Essence - Silky Touch Blush



4. Augen:



Essence - "Soulmate" aus dem alten Sortiment. Ich liebe ihn!!! (*klick*)
Catrice - Ultra Violet aus der "Expect the unexpected" LE
TheBalm: "If you're rich, I'm single" (*hier* vorgestellt)


Sonstiges:



P2 Volume Mascara 
Essence Long Lasting Eye Pencil
Essence Glossy Lipbalm "sweet strawberry" (*hier* vorgestellt)

In der Rückschau fällt mir auf, dass ich extrem viele Balea-Produkte besitze. War mir gar nicht so bewusst....Aber ich liebe diese Marke einfach. Wie hieß es noch gleich "mein Badezimmerschrank ist ein Balea-Altar" - Das kann ich voll und ganz unterschreiben.

Da der TAG schon relativ alt ist, tagge ich niemanden im Speziellen, sondern alle, die Lust darauf haben, ihn zu machen.

Liebe Grüße



Mittwoch, 27. April 2011

Keinen Bock zu warten.....?

Dann geh shoppen!

Ungefähr so sah mein gestriger Nachmittag aus.
Eigentlich wollte ich nur kurz 2 Schlüssel nachmachen lassen. Wie der Zufall es wollte, machte der Schlüsseldienstmitarbeiter gerade "Pinkelpause" (so stand es zumindest auf seinem Schild an der Tür) und weil der Zufall ein noch größerer Spaßvogel ist, als ich dachte, teilte der nette Mitarbeiter mir nach seiner Rückkehr mit, dass ich mich schon mindestens 15min gedulden müsse.

Ich weiß wirklich nicht, was er in der Zeit gemacht hat, ich dachte immer, dass das Nachmachen von Schlüssel recht schnell geht. Gestern also nicht.

Um dem Frust keine Chance zu geben, habe ich mich also in den angrenzenden Abteilungen des Kaufhauses rumgetrieben und diesmal war der Zufall nett, denn es handelte sich ausgerechnet um die Kosmetik- und Bücherabteilungen. ;)


Zu meinem Erstaunen erblickte ich die "YOU ROCK" LE von Essence im Regal, obwohl ich dachte, sie käme erst im Mai in die Läden.


(Leider nur ein Handyfoto, die Kamera schlummerte gemütlich auf dem heimischen Regal. Verzeiht mir...)






Da mir eine befreundete Bloggerin geraten hat, zum Testen mal die Eyeshadow-Base zu kaufen (bevor ich mich mit dem Produkt von Artdeco in den finanziellen Ruin stürze und dann feststelle, dass ich sie gar nicht benutze...), bin ich diesem Rat gefolgt.

 Werde sie in den nächsten Tagen eingehend testen und schauen, ob sich der Kauf gelohnt hat.
Ansonsten hat mich an der LE (wie bei den meisten anderen in der letzten Zeit) leider nicht sehr viel gereizt. Die Lidschattenpalette wirkte in meinen Augen etwas "billig" und ich kann mir ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen, dass sie mehr als ein Open-Air-Konzert (die Produkte sind ja laut Essence für den "Aussen- und Ontour-Einsatz" gedacht) überlebt.




Habt ihr die LE auch schon irgendwo gesichtet?
Was denkt ihr über sie?
Reizt euch irgendetwas oder geht es euch wie mir?



Außerdem sprang mir auf dem Bücherwühltisch dieses Schätzchen ins Blickfeld:


Kerstin Gier - Gegensätze ziehen sich aus.

"Mit der Boutique "Pumps und Pomps" kann sich die Mütter-Mafia, die kreative Gegenbewegung zu allen Super-Muttis, bald alle Träume selbst erfüllen. Hier gibt es nicht nur traumhafte Stilettos, wunderschöne Stiefel und köstlichen Cappuccino, sondern auch die besten Tipps in Herzensangelegenheiten. Und die kann Constanze, genannt "Die Patin", selber gut gebrauchen. Denn die Zukunftspläne ihrer ganz großen Liebe Antopn passen leider so gar nicht zu ihren eigenen........"



Ganz klar ein "Frauenbuch", aber genau das Richtige für Bahnfahrten, Wartezeiten usw. Für 3,50€ statt 8€ durfte es sich zu den anderen Kerstin Gier Romanen in meinem Bücherregal gesellen. Habe zwar momentan noch andere Bücher auf der  "Warteliste" stehen, bin aber schon auf dieses gespannt.


Letztlich hat sich die Wartezeit also doch noch gelohnt (auch, wenn ich noch immer nicht verstanden habe, warum er für 2 Schlüssel sooooo lange gebraucht hat.)


Dienstag, 26. April 2011

Der Osterhase war da....

...und er hat mir viele schöne Sachen ins Nest gelegt.



  • Alverde Tagescreme Olive/Sonneblume, 
  • Manhattan Nailpolish No. 96E aus der M& Buffalo LE, 
  • ARTDECO Box Trio 
  • plus Inhalt ( No. 16, 18 & 92 )

und natürlich meine heißgeliebten Löffeleier. (Auf dem Foto ist übrigens nur ein Stellvertreter...ich wollte nicht zuuu verfressen wirken ;) )

Eine Vorstellung der einzelnen Produkte wird es natürlich noch geben.

Kennt ihr eines davon vielleicht bereits schon?
Interessiert euch etwas besonders?

Ich hoffe, der Hase hat auch für euch schöne Sachen versteckt?

Samstag, 23. April 2011

Frohe Ostern!

Da bei mir ab heute Mittag stressige (Oster-) Tage anbrechen, möchte ich euch einfach mit ein paar Bildern aus heimischen  Gefilden frohe Ostern wünschen.
Ich hoffe ihr habt schöne Feiertage und genießt beim Eiersuchen das wunderschöne Wetter.





Donnerstag, 21. April 2011

Viele bunte Ostereier

Nach meinem Experiment mit der Glitzerfolie, habe ich gestern ganz traditionell die restlichen Ostereier gefärbt.


Aber irgendwie war mir das Ergebnis insgesamt zu langweilig, daher bekamen einige Eier noch eine kleine Sonderbehandlung.

Hier sind meine Favoriten:







......meine absoluten Highlights:





Mittwoch, 20. April 2011

Gebackenes für Ostern

Hallo ihr Lieben,

eine Freundin, die gerade in eine neue Wohnung gezogen ist, bekam von mir ganz traditionell Brot und Salz geschenkt und da ich gerade so in Fahrt war, habe ich direkt noch etwas Österliches erschaffen.


Mein Osterhasen-Blatz: 


Zugegeben: Er ist ein kleiner Moppelhase, aber perfekt wäre ja auch langweilig.


Das Rezept:

Zutaten:
  • 1 Pfund Mehl
  • 1 Tütchen Trockenhefe (damit gelingt es sicher. Wer das Abenteuer liebt, kann natürlich auch gerne Frischhefe verwenden....)
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1/4 Liter Milch
  • 80g Butter

Zubereitung:

Milch auf dem Herd in einem kleinen Topf erhitzen.
Derweil Mehl, Hefe, Zucker und das Ei mit dem Knethaken vermischen.
Butter in die erhitzte Milch geben und auflösen lassen.
Abwarten, bis die Milch lauwarm geworden ist (geht durch die Butter eigentlich recht schnell) und sie dann zu den trockenen Zutaten geben.
Nun kommt wieder der Knethaken zum Einsatz.

Wenn ihr so lange gerührt habt, bis der Teig glatt geworden ist, dann habt ihr erstmal etwas Zeit für die schönen Dinge des Lebens.
Packt euren Teig auf einen kleinen Teller (oder lasst ihn in der Schüssel, wenn sie nicht zu riesig ist), deckt ihn mit einem Handtuch ab und stellt ihn mindestens 15min zum "gehen" auf oder unmittelbar neben die Heizung.
Schaut ab und an mal nach eurem Teig.
Wenn er ungefähr das Doppelte seiner Ursprungsgröße erreicht hat, könnt ihr ihn weiterverarbeiten.

Betreut den Teig mit etwas Mehl und knetet ihn auf einer Arbeitsplatte richtig gut durch, bis er nicht mehr wie verrückt an den Fingern klebt.
Anschließend formt ihr einen Brotlaib oder eben einen Osterhasen, legt ihr ihn auf ein mit Backpapier bestücktes Blech und schiebt ihn für weitere 15 Minuten bei 50 Grad in den Ofen.

Nach Ablauf dieser Wartezeit holt ihr euer Brot noch einmal heraus, bestreicht es mit etwas Wasser, damit es auch schön glänzend wird. Das Auge isst schließlich mit.
Solltet ihr tatsächlich einen Brotlaib geformt haben, schneidet mit einem Messer ein Ährenmuster oder 3 Querstreifen hinein. (Optik ist schließlich wichtig...)

Schiebt das gute Stück für weitere 25 Minuten bei 220 Grad wieder in den Ofen.

Tipp: Wer es mag, kann dem Teig auch Mandeln oder Rosinen zufügen.


Übermorgen werde ich mich daran begeben das traditionelle Osterlamm zu backen (Rezept und Bilder folgen natürlich...)
Backt ihr an Ostern auch etwas Besonderes?





Montag, 18. April 2011

-SemesterEssen- Das Studentenkochbuch - Apfelstrudelmuffins mit Vanilleeis

Heute gibt es mal etwas aus dem Bereich "Frühstück" (oder auch "Desserts") für euch:

Apfelstrudelmuffins mit Vanille-Eis:



Zutaten für 4 Portionen:

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C vorheizen und die Förmchen auslegen. 

In einer mittelgroßen Schüssel die trockenen Zutaten, d. h. Mehl, Backpulver, Zimt und Apfelstückchen (klein geschnitten), sehr sorgfältig vermischen.

In einer weiteren großen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl oder Butter, den Vanillinzucker und die Buttermilch (Joghurt oder Milch) hinzufügen und gut vermischen.

Zuletzt die trockenen Zutaten beifügen und sehr vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind. Auf keinen Fall zu lange rühren! 

Den Teig in die Förmchen einfüllen und für 20 bis 25 min in den Backofen stellen.

Fertige Muffins ofenfrisch  mit einer Kugel Eis servieren.

Zubereitungszeit 35 Minuten

Weitere Rezepte zum Download:


aus der Kategorie "Salat" :



 aus der Kategorie "Suppen & Eintöpfe" :


Sonntag, 17. April 2011

Das Gewinnspiel ist beendet!


Bis gestern hattet ihr Zeit bei meinem 50-Leser-Gewinnspiel mitzumachen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teilnehmern bedanken.
Ich freue mich, dass ihr es so gut angenommen habt!

Zusätzlich möchte ich ein kleines Fazit dazu ziehen, da mir ein paar Dinge doch aufgefallen sind.

Es hält sich ja oft das hartnäckige Gerücht, dass solche Gewinnspiele nur dazu da sind, um neue Leser zu locken. Sicher ist das auch ein nicht unwesentlicher Faktor und seit Beginn des Gewinnspiels hat mein Blog tatsächlich über 30 neue Leser verbuchen können (herzlich Willkommen an dieser Stelle! Ich freue mich sehr, dass ihr da seid!)
Interessant daran ist nur, dass nicht einmal ein Drittel dieser neuen Leser tatsächlich am Gewinnspiel teilgenommen hat.
Gerücht Nummer 1 wurde also entkräftet! ;)

Zum anderen finde ich es wirklich interessant, wie mein Blog denn von euch gesehen wird.
Ehrlich gesagt habe ich mir keine großen Gedanken über das Themenfeld gemacht bzw. darüber, ob es nun ein Beautyblog oder ein Do-it-yourself-Blog ist, ich habe einfach angefangen zu schreiben.
Aber scheinbar ist meine kleine Welt hier, etwas verdammt Undefinierbares.

Die einen sagen es ist Beauty, die anderen sagen es ist kreativ.
Am besten hat mir übrigens die Feststellung gefallen, dass es etwas bisher noch nicht Gesehenes ist, weder das eine noch das andere, aber auf jeden Fall interessant.

Vielleicht ist meine Welt ja eine kleine kreative Beautywelt....

Lange Rede, kurzer Sinn.....kommen wir zur Auslosung:



Insgesamt gab es 25 gültige Lose (Altleser bekamen ja ein zweites Bonuslos)

Ausgelost wurde mit Random.org und gewonnen hat.......



Die Nummer 6 und das ist TinnyMey

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!

Liebe TinnyMey schick doch bitte eine Mail mit deiner Adresse an eska-kreativ@web.de, damit dich das kleine große Paketchen noch vor Ostern erreichen kann.

(Sollte die Gewinnerin sich nicht innerhalb der nächsten 7 Tage melden, werde ich den Gewinn neu auslosen! )


Freitag, 15. April 2011

Gewinnspielerinnerung

Habt ihr schon mitgemacht?


Wenn nicht, dann hab ihr noch etwas mehr als 24 Std. Zeit um noch in den Lostopf meines 50-Leser-Gewinnspiels zu hüpfen.

Teilnahmeschluss ist morgen um 23.59Uhr.

Viel Glück!


-SemesterEssen- Das Studentenkochbuch - Bunte Frühlingspasta

Wer krank ist, braucht Vitamine und die holt man sich am besten aus frischem Gemüse.
Wer krank ist, hat aber auch keine große Lust ewig zu kochen, deshalb sind Nudeln eine gute Sache.
Und kombiniert gibt das dann:

Bunte Frühlingspasta
Kategorie "Nudeln"



Zutaten für 1 Person:

  • 1 Zucchini
  • ½ rote Paprika
  • 1 Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • Olivenöl
  • 100g (Penne-) Nudeln
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas glatte Petersilie oder Basilikum

Zubereitung:

Zucchini in Stücke, Paprika und Zwiebel in feine Würfel und Tomate und Apfel in Spalten schneiden.

Ca 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, den Apfel und das Gemüse darin andünsten und weiteres Öl zufügen.
Alles bei schwacher Hitze ca. 8-10 Minuten schmoren lassen.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen.
Petersilie fein hacken, Basilikum in Streifen schneiden und alles zum Apfelgemüse geben.
Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Nudeln abgießen und dabei etwas Nudelwasser auffangen und zum Gemüse geben.
Nudeln zufügen und alles vermengen und mit Basilikum garnieren.

Zubereitungszeit 30 Minuten


Weitere Rezepte zum Download:



Aus der Kategorie "Für den kleinen Hunger" :





Aus der Kategorie "Suppen & Eintöpfe"

Lasst es euch schmecken!



Donnerstag, 14. April 2011

Noch ein Kunstwerk

Meine Hälfte ist wohl derjenige, der von meinen kreativen Ausbrüchen am meisten profitiert.
Als Einzugsgeschenk bekam er von mir ein Bild für die noch soooooo kahlen Wände.


Erkennt ihr die Vorlage?
Genau....es ist das Foto aus meinem Header, was letzten Sommer entstanden ist.






Kleiner Specialeffekt ist übrigens die Biene, die ich versucht habe etwas plastischer wirken zu lassen und die sogar abstehende Flügelchen hat (die sich mittlerweile durch die Sonne etwas eingerollt haben....)



Material:

  • Keilrahmen (50 x 50)
  • Acrylfarbe in dunkel- und hellgrün, Schwarz, Weiß, Gelb, Rot
  • Strukturpaste
  • Acrylpigmente in Silber und Gold.
  • Blumendraht
  • Plastikfolie (z.B. Klarsichthülle etc.)
  • Schwämmchen und Pinsel in unterschiedlicher Größe



Zunächst habe ich die Leinwand mit hellgrüner Acrylfarbe grundiert und anschließend mit einem Schwämmchen Tupfen aus hellen und dunklen, sowie gemischten Grüntönen aufgetragen.

Danach wurde die Vorlage auf die Leinwand übertragen und zunächst die Blume komplett weiß grundiert, bevor mittels einem gemischten Grau die Schatten gesetzt wurde.
Das Blumeninnere habe ich erst gelb grundiert und dann mit gelber, roter und oranger Acrylfarbe in unterschiedlichen Mischverhältnissen betupft.

Nachdem die Farbe komplett getrocknet war, wurde mittels der Strukturpste die Biene geformt. In die noch feuchte Masse kamen zwei kleine, an den Enden aufgedrehte Drahtstückchen (als Fühler)
Anschließen wurde der Kopf schwarz und der Körper in Gold grundiert.
Nachdem die goldenen Pigmente getrocknet waren, habe ich mit einem dünnen Pinsel schwarze Streifen auf den köfper der Biene gesetzt und anschließend aus der Klarsichthülle kleine Flügelchen ausgeschnitten und mit silbernen Pigmente überzogen.
Diese Flügelchen kamen, nachdem die gesamte Farbe trocken war, mittels Sekundenkleber auf die Rücken der Biene.


Die Hälfte hat sich sehr gefreut, vor allem als er erkannte, welches Foto "Modell" gestanden hat.

Wie gefällt es euch?

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...